Notfallsender – Personal Locator Beacon

Reading Time: 2 minutes

Notfallsender – Personal Locator Beacon (PLB)

klingt etwas dramatisch, aber es lässt sich wohl am besten mit einem Lawinenpiepser beim Skiefahren vergleichen.

Wer in Australien Hilfe benötigt hat oftmals Probleme die Helfer zu verständigen. Die grossen Distanzen und schlechte Mobilfunkabdeckung machen die kleinen Notfallsender / PLBs oftmals zu Lebensretter.  Einfach zu bedienen, klein und leicht machen die Sender zum idealen Begleiter im Outback oder Hinterland.

Dies bedeutet jedoch nicht dass man ein Beacon kaufen muss. Viele Mietwagen sind mit den Sendern ausgestattet und viele Mietwagenverleiher bieten die Geräte zur Miete an. Auch in Nationalparks kann sich oftmals einen Notfallsender für Wanderungen ausleihen. Diese Angebote sollte man nutzen denn Wanderer gehen immer wieder mal ‘verloren’ und müssen dann in aufwendigen Suchaktionen gerettet werden. Wer ein eigenes Fahrzeug kauft, entlegen Wandern will oder mit dem Motorrad unterwegs ist sollte über die Anschaffung eines eigenes Gerätes nachdenken. Ein PLB gibt es für ca. 330 Dollar in Australien oder für gut 270 Euro in Deutschland , was eine gute Investition in die Sicherheit ist.

Notfallsender - Personal Locator Beacon PLB
ACR PLB-375 ResQLink + Persönliche Lokalisierung Beacon mit 406 MHz Schwimmende PLB, Built-In GPS, Strobe und 121 MHz Homing Beac