Navigation in Australien

Reading Time: 2 minutes

Wie findet man Down Under am Besten den Weg ?

GoogleMaps ist gut, aber nur solange man auch 3G/4G-Netz hat. Genau das ist aber in Australiengerade sehr oft nicht der Fall. Aufgrund der geringen Handy-Netzabdeckung raten wir ganz dringen zu Offline Maps. Diese Apps speichern also die Karteninformation auf dem Handy oder Tablet. Ein gutes Back-Up sind aber auch die gute alte Karte aus Papier. So lässt sich unabhängig vom Handyempfang und Akkustand immer genau sehen wo man ist und entspannt die nächste Etappe planen.

Wer ein GPS (australisch: ‘satnav’) dabei hat sollte zusätzlich eine Karte dabei im Handschuhfach haben.

Maps With Me
Maps with Me ist eine App welche es für IOS wie für Android gibt. Die Karten enthalten POIs und erlauben Routenführung / Navigation und können ja nach Region einzeln heruntergeladen werden was Speicher spart. Wir haben gute Erfahrungen mit Maps with Me gemacht und können die App empfehlen http://maps.me/de/home

OsmAnd+
OsmAnd+ bietet Karten und Navigation für IOS und Android, wobei es die Navigationsfunktion nur für Android gibt http://osmand.net

 


Karten zum Navigieren und Campen
CAMPS 9 / CAMPS-App

CAMPS  9   (oder Camps 8)
Camps 9 ist die neuste Version der Camps-Bücher. Est Anfang 2017 erschienen bietet das Buch einen sehr umfangreichen  und topaktuellen Überblick von mehr als 4000 Rast- und Campingplätzen in Australien.

Es wird genau aufgeführt was an dem jeweiligen Rast- oder Campingplatz an Ausstattung und Angeboten zu erwarten ist. So weiss man vorab ob es Toiletten, Duschen, Trinkwasser, Strom, einen Grillplatz etc. gibt.
Link zu Camps9

Fazit:
Wir finden das Buch vorallem bei längeren Road-Trips sehr praktisch und empfehlen es ausdrücklich. Besonders praktisch ist die Version als Ringbuch, diese liegt im Auto oder Camper am besten in der Hand.
Tipp:  Aufgelistet sind auch kostenfreie Campingplätze wodurch man den Preis für das Buch sehr schnell wieder heraus hat.

CAMPS APP
Es gibt CAMPS auch als Mobile-APP für IOS und Android  (Jedochgibt es bei Android  die Einschränkungen dass die App nur für 7″ und 10″ Geräte optimiert ist).
Unserer Erfahrung nach kann man die App gewiss besser auf dem Tablet als auf dem Handy nutzen. Es handelt sich um ein Abannemont welches sich monatlich, vierteljährlich oder jährlich buchen lässt. Wichtig ist nur zu wissen dass man sich theoretisch aus der App ausloggen kann und man sich nur wieder einloggen kann wenn man Netz und Datenempfang hat.
Hier gehts zur App von Camp
Mehr zum Thema Apps für Australien gibt es hier.

WikiCamps-App
Ähnlich zu der Camps-App bietet Wiki-Camps eine Auflistung an Camp und Rastplätzen. Es gibt die App gibt es für IOS wie für Android. Wiki-Camps ist aber mit etwas vorsicht zu geniessen denn die Einträge sind teilweise unpräzise bis falsch. Wer also sicher gehen will wählt besser die App von CAMPS.