Nationalparks

Reading Time: 1 minute

Nationalparks in Australien

Es gibt über 500 Nationalparks in Australien. Über 280 000 Quadratkilometer, nahezu 4% des Landes, sind National Parks. Dies entspricht fast der Fläche Neuseelands. Weitere sechs Prozent Australiens sind geschützter Staatswald, Natur Parks und Schutzzonen. Australien hat 14 UNESCO Weltkultur-Erbe Stätten. Dazu gehören unter anderem der Kakadu, Uluru-Kata Tjuta und der Purnululu National Park.

Wichtig zu wissen ist dass das Besuchen der Parks in der Regel kostenpflichtig ist.  Von Park zu Park ist es unterschiedlich wie man bucht und bezahlen kann. So kann es sein dass man bei der Einfahrt auf einen Briefumschlag mit seinem Kennzeichen/ der Registrierung und die Personenanzahl vermerkt und dann den Umschlag mit dem korrekten Betrag in eine Art Briefkasten wirft. Häufig gibt es Kontrollpunkte an welchen dann auch Kartenzahlung möglich ist. Bei den beliebtesten Parks muss man zum Teil Wochen im Vorraus online Buchen. Wer hier keinen Platz für sein Zelt oder Camper gebucht hat kommt entweder garnicht erst rein oder riskiert eine empfindliche Strafe wenn man doch übernacht im Park bleibt.

Wer länger im Land und vorallem in einer Region bleibt kann mit einem Jahrespass Geld sparen.

Wer die NationalParks besuchen möchte sollte sich also vorab gut über die beste Reisezeit und besonders die Buchung informieren. Viele Parks sind in der Saison voll ausgebucht.

Mehr Informationen zu den NationalParks findet Ihr hier:
http://www.australia.gov.au/about-australia/australian-story/national-parks