Abgekapselt im Sydney Capsule Hotel

Reading Time: 4 minutes

Tokio-Hotel in Sydney

Nein, Kapsel-Hotels gibt es nicht nur in Tokio…
Auch in Sydney gibt es nun die Möglichkeit auf dem Raum von etwa einer Telefonzelle zu übernachten. Das Sydney Capsule Hotel hat vor erst 6 Wochen eröffnet und Wir haben es einmal ausprobiert.

Eins vorab, wer unter Platzangst leidet sollte diese Übernachtungsmöglichkeit von vornherein komplett ausschließen. Außerdem darf man es nicht mit einem Hotel, sondern mit einem Hostel vergleichen. Mit einem Preis von ca. 60 Dollar die Nacht, liegen die Kapseln weit unter einem Hotelzimmer und sind auch günstiger als ein privates Zimmer in einem Hostel im Zentrum Sydneys.

Aber was gibt es für das Geld geboten?

Single Beds mit Einstieg von Vorne
Single Beds mit Einstieg von Vorne

Zunächst einmal gibt es ein sehr ‘abgeSPACEstes’ Design. Alles erinnert an einen Science-Fiction-Film wie ‘Das Fünfte Element’ oder einen der ‚Alien’ Teile.
Die Kapseln gibt es in zwei verschiedenen Größen, Single Beds und Deluxe Beds, jeweils mit Einstieg von Vorne oder von der Seite. Was jedoch den Space/Platz angeht sollte man besser Weniger als Mehr erwarten. Gut ist dass es für das Gepäck geräumige Spinnte (Locker) gibt, welche selbst den größten Rucksack oder Koffer schlucken. Verschlossen wird dieser mit der Key-Card welche auch den Zugang zu der Kapsel ermöglicht. Wer auf dem oberen Level residiert muss auf einer Art Mini-Leiter mit sehr kleinen Stufen dort hineinklettern. Schuhe aus und hinauf die Stufen. Einmal Oben angekommen geht es dann mit dem Kopf voran in die Kapsel. Auf dem Weg an das Kopfende steckt man am besten gleich die Key-Card in den Slot der Bedienkonsole um so den Strom und dann das Licht einzuschalten.

Die Bedien-Konsole hat diverse Schaltern für Lüftung, sowie für die verschiedenen Lichter, einen Wecker, eine internationale Steckdose, zwei USB-Stecker, einem Knopf zum Entriegeln der Tür, ein Alarmknopf und einen Mini-Safe.  Neben dem Kopfende hängt noch ein Feuerlöscher im Format einer Trinkflasche. Über den Gebrauch des Löschers in der Kapsel möchte man jedoch nicht wirklich nachdenken.  In der Decke ist ein ausklappbarer Monitor integriert, desweiteren ein Rauchdetektor und ein Alarmsignal und das wars. Ausserdem gibt es eine Bedecke und ein Kopfkissen und das war’s. Für 5 Dollar Miete gibt es ein großes Handtuch, für alle Reisenden mit leichtem Gepäck ein grosser Vorteil.

Touch&Feel
Das Space-Design ist wirklich gut gelungen und beeindruckt schon auf den ersten Blick. Leider zerplatzt die Illusion spätestens wenn man die Tür der Kapsel zu zieht. Der Kunststoff ist sehr sehr dünn und die Kapseln sind in feinster Weise isoliert.

So scheint das Licht der Nachbar-Kapsel durch und wenn man dann die ganze Verkabelung sieht denkt man wirklich dass die Aliens kommen.  Dreht sich der/die Nachbar(in) in der Nachbarkapsel so spürt man dieses deutlich. Das wäre im Raumschiff des Fünften Elements gewiss nicht passiert. Auch der Motor der Lüftung ist selbst auf niedrigster Stufe deutlich warhrzunehmen so dass Ohrenstöpsel hier (wie in jedem Hostel Schlafsaal) keine Option sondern ein absolutes Muss sind. Die Matratzen sind recht dünn und man solltet nicht zu viel Komfort erwarten.

Badezimmer & WCs
Die Badezimmer befinden sich auf den Fluren und sind unisex. Dies ist nichts Ungewöhnliches in einem Hostel. Die Badezimmer sind frisch renoviert (Stand Juni’17)und präsentieren sich in einem Retro-Style . Ein paar Dinge fehlen jedoch noch, so mangelt es zB. an ausreichend Ablagemöglichkeiten so dass Beim Duschen und Umkleiden nicht Alles an zwei Haken hängen muss. Achja, es gab auch keinerlei Duschgel etc.  Das Personal versicherte dass hier zeitnah nachgebessert wird.

Und sonst
Desweiteren gibt es eine Miniküche, eine Waschküche mit Automaten-Waschmaschine und Trockner.

Rezeption
Die Rezeption ist 24 Stunden besetzt und das Personal war freundlich und bei Fragen sehr hilfreich.

Storage
Es gibt einen Raum um bei einem frühen Check-In oder späten Anschlussflug das Gepäck zu verstauen.

Lage
Das Hotel liegt auf der Ecke George Street und Liverpool Street, nur ca. 200 Meter von der Zugstation MUSEUM. Dies ist absolute Zentrumslage. Es gibt Bars, Restaurants und Shopping-Möglichkeiten direkt vor der Tür oder sogar im Haus, schliesslich gehören zwei Bars zum Hotel.

Fazit
Das Capsule-Hotel ist ein Kompromiss und gewiss nicht für jeden Reisetyp das Richtige. Die bessere Bezeichnung wäre wohl ‘Capsule-Hostel’.
Aber man wohnt im absoluten Zentrum Sydneys zu einem für Sydney sehr moderaten Preis pro Nacht. Das Capsule Hotel bietet mehr Privatsphäre als ein Hostel jedoch ist es von dem Niveau eines Hotels noch Längen entfernt.
Für die meisten Backpacker sind die 60 Dollar gewiss zu teuer denn für ca. 40 Dollar gibt es in Sydney sehr gute Hostels in ähnlich guter Lage.
Für Pärchen ist das Capsule-Hotel wohl auch nicht wirklich geeignet, obwohl vor manchen Kapseln zwei Paar Schuhe standen.  So sollten Individual-Reisende welche nicht den Trubel eines Hostels haben wollen aber doch noch zu einem moderaten Preis übernachten wollen sollten die Kapseln in Betracht ziehen.

https://www.thecapsulehotel.com.au/

Ein Beitrag von Matt

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.